KEMPOKA RYU

Slide 1

Slide 1

Slide 2

Slide 1

Slide 3

Slide 1

Slide 4

Slide 1

Slide 5

Slide 1

Slide 6

Slide 6

Previous Next

Als mir die Einladung der Kolpingsfamilie Steinheim zu ihrem KoMeKi ins Haus flatterte, fragte ich mich ernsthaft: Was ist denn ein KoMeKi… gute Frage, nächste Frage oder… aber den Kolping Menschenkicker veranstaltet Kolping schon seit einigen Jahren und lädt dazu befreundete Vereine ein. Für dieses Turnier wird einfach die Idee des Tischkickers auf den grünen Rasen übertragen und die drehbaren Plastikfiguren durch bewegliche Menschen ersetzt.

Da wir ja sowohl für unsere Weihnachtsfeier im letzten Jahr, als auch für unser diesjähriges Sommerfest die Räumlichkeiten des Begegnungszentrums genutzt hatten, lud uns Kolping zu ihrer Spiel & Spaß-Veranstaltung ein. Also dachte ich mir: Jetzt nur noch ein paar Karatekas für diesen Tag motivieren und versuchen aus ihnen eine schlagkräftige Truppe zu formen. Und… ihr könnt mich von nun an Felix Magath nennen, denn ich habe aus Dennis, Martin, Sophia, Sergej, Thomas und Tobias ein ganz passables Fußballteam geformt.

Am 16. Juli, einem richtig tollen sonnigen Samstag trafen wir uns u.a. mit der Freiwilligen Feuerwehr, dem Elferrat der StKG, den Spottsfreunden Champion 09 und dem Prinzenpaar mit Gefolge zum Menschenkicker Turnier 2011. Wir durften sogar das Eröffnungsspiel gegen die Spottsfreunde bestreiten und gewannen auch gleich mit der Formation: Martin (Tor), Steffen und Sergej (Abwehr), sowie Dennis, Thomas und Tobias (Sturm) und Sophia (Kamera) überlegen mit 4:2. Da zwischen den Spielen immer knapp eine Stunde lag, nutzten wir die Zwischenzeit zu intensiven Spielanalysen… was natürlich totaler Blödsinn ist… wir unterhielten uns mit den anderen teilnehmenden Vereinen und nutzten diese Pausen auch zur Getränkeaufnahme, denn die Hitze hatte es an diesem Tag mehr als nur gut mit allen Fußballern gemeint. Ob es nun am Hochgefühl des ersten überzeugenden Sieges lag aber die nächsten beiden Partien gegen die Kolpingjugend und auch den Elferrat vergeigten wir leider kläglich (warum wollen mir dazu nur die Ergebnisse nicht einfallen). Doch zum Endspurt setzten wir noch einmal einen knappen aber verdienten 2:1 Sieg gegen die Haganunus und vielleicht lag es auch daran, dass ich als Trainer noch ein Ass im Ärmel hatte und zum ersten Mal Sophia im Sturm einsetzte… ein taktischer Winkelzug, der mir eventuell zu spät einfiel aber ich bin eben doch eher ein Felix Magath für Arme.

Zum Abschluss des Turniers belegten wir den sechsten Platz von 10 Teams und um unsere Leistung an diesem Tage ein wenig positiver zu sehen: Im Finale standen sich die Kolpingjugend (die das Turnier anschließend auch gewann) und der Elferrat gegenüber… also genau die zwei Mannschaften gegen die wir in der Gruppenphase den Kürzeren gezogen hatten.

Es war ein toller Sommertag mit fantastischem Wetter, Wahnsinns Gastgebern und wir haben viele interessante Menschen kennengelernt und auch als Karateverein werden wir als Fußballmannschaft gerne wiederkommen, wenn Kolping Steinheim zum KoMeKi 2012 einlädt.

Allerdings, Jungs und Mädels… der Martin und ich haben uns nach Turnierschluss noch sehr lange und intensiv u. a. mit dem 1. Vorsitzenden der Kolpingsfamilie unterhalten und wundert euch nicht, wenn Kempoka Ryu im nächsten Jahr sein eigenes KeMeKi-Turnier veranstaltet…

Fotos (Kempoka Ryu) ➝
Fotos (Kolping Album) ➝

Steffen Labrenz am 13. September 2011